Was verbirgt sich hinter dem CULINARIUM?

Bei einem Spaziergang über unsere Äcker und Gärten, vorbei am Hofladen mit einem Aufenthalt an unserem Ausschank oder bei einem Kochkurs in unserer „Kochkiste“ können Sie praktisch sinnlich die Bereiche Landwirtschaft und Ernährung erleben – „Vom Acker auf den Teller“.

Auch im Museum ist die Vermittlung der Zusammenhänge „Vom Acker auf den Teller“ zentrales Thema. Dort mussten wir uns bisher auf kleinere Ausstellungen im Herrenhaus, z.B. mit dem Kaufmannsladen oder zeitlich begrenzten Sonderausstellungen begnügen. Das soll sich jetzt ändern, denn das Culinarium will mehr! Entstehen soll auf unserem Gutshof im historischen Pferdestallgebäude auf drei Geschossebenen  die erste Dauerausstellung Deutschlands zur Kulturgeschichte des Essens und Trinkens. Die Ausstellungsthemen reichen von der Landwirtschaft und den Grundnahrungsmitteln in früheren Zeiten bis hin zu unseren heutigen Essgewohnheiten. Aus der Perspektive des Verbrauchers sollen viele Facetten des Themas „Ernährungskultur“ wissenschaftlich fundiert, anschaulich, verständlich und nicht zuletzt visuell anspruchsvoll inszeniert werden. Die Ausstellungsinhalte greifen historische Phänomene der Ernährung auf und beziehen zugleich aktuelle Fragestellungen und Diskussionen ein. Das szenografische Konzept mit modularen Ausstellungsinseln sowie eingebetteten Mitmachstationen und Medien ermöglicht den Besuchern, einzelne Themen unabhängig voneinander zu erkunden.

Doch das Culinarium soll nicht nur reiner Ausstellungsstandort sein. Der Begriff verspricht mehr und will es auch erfüllen. Bereits das „Treppenhaus der Innovationen“ verdeutlicht die wichtigsten Lebensmittelerfindungen der letzten 200 Jahre. Im Obergeschoss entsteht ein Besuchercafé in unserem kleinen „Lichthof“, garniert mit anregenden Zitaten. Und ob z.B. Betriebsfeiern oder private Feste, es wird künftig möglich sein, diese inmitten der einzigartigen Ausstellung des Culinarium zu buchen.

Bereits vor seiner Eröffnung hat das bildungs- und erlebnisorientierte Ausstellungskonzept eine nationale Auszeichnung erhalten („Ideen für die Bildungsrepublik“), was für uns eine große Ehre und zugleich Motivation für die Umsetzung ist. Doch zugleich muss ein solches Projekt auch kreativ und professionell geplant werden. Hierfür konnte das junge Gestalterteam W22 um Tobias Kunz aus Berlin gewonnen werden.

Ein solches Unterfangen kostet Geld. Nach einer Grundsanierung des Gebäudes vor sieben Jahren stehen nun noch einige bauliche Ertüchtigungen an. Die Baumaßnahmen der letzten Jahre belaufen sich auf über eine Million Euro. Dazu kommen Mittel für den Ausbau des Culinarium mit Aufwärmküche, Beleuchtung, Ausstellungsbau inklusive Mitmachstationen in Höhe von weiteren 250.000 Euro.

Der Hauptteil der Kosten wird durch Mittel des Landes Berlin getragen sowie durch europäische Mittel aus dem EFRE-Programm und Mittel der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin, flankierend unterstützt durch einige private Förderer und Unternehmen. Allen Geldgebern, Verwaltungen und Planern, die an dem Projekt beteiligt sind, sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

Die Eröffnung ist für das Jahr 2013 geplant. Wir werden Sie über die Entwicklungen auf dem Laufenden halten!

Bilder zu den Planungen

Außenansicht des Pferdestallgebäudes

Außenansicht des Pferdestallgebäudes

Farbklima Erdgeschoss

Erster Planungsentwurf für das Farbkonzept des Culinarium - Erdgeschoss

Farbklima Erdgeschoss Themen

Erster Planungsentwurf für das Farbkonzept des Culinarium - Erdgeschoss

Farbklima Obergeschoss

Erster Planungsentwurf für das Farbkonzept des Culinarium - Obergeschoss

Farbklima Obergeschoss Themen

Erster Planungsentwurf für das Farbkonzept des Culinarium - Obergeschoss

Farbklima Dach

Erster Planungsentwurf für das Farbkonzept des Culinarium - Dachgeschoss

Farbklima Dach Themen

Erster Planungsentwurf für das Farbkonzept des Culinarium - Dachgeschoss

Themenbereiche Erdgeschoss

Erste Planungsskizzen Culinarium - Erdgeschoss

Themenbereiche Obergeschoss

Erste Planungsskizzen Culinarium - Obergeschoss

Außenansicht des PferdestallgebäudesFarbklima ErdgeschossFarbklima Erdgeschoss ThemenFarbklima ObergeschossFarbklima Obergeschoss ThemenFarbklima DachFarbklima Dach ThemenThemenbereiche ErdgeschossThemenbereiche Obergeschoss

Fotos: K. Wendlandt
Grafiken: Büro W22 Campo Hübner – Kitta – Kunz
Copyright: Stiftung Domäne Dahlem – alle Rechte vorbehalten

Über Museumsdirektor Dr. Peter Lummel

Museumsdirektor und Stiftungsvorstand
Dieser Beitrag wurde unter CULINARIUM abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Was verbirgt sich hinter dem CULINARIUM?

  1. Tim sagt:

    Ein sehr interessanter Artikel und tolle Bilder!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>