Unser Blog – die neuesten Informationen zu unseren Planungen

Seit dem 7. Juni 2012 gibt es unseren Weblog mit aktuellen Informationen zu unseren inhaltlichen Planungen und Ideen. Die ersten Beiträge beschäftigten sich mit dem geplanten Landgasthaus in der Remise und griffen aktiv ein Thema auf, welches in der Öffentlichkeit zum Teil kritisch diskutiert wurde. Künftig wollen wir hier über ganz unterschiedliche Themen berichten und aktuelle Planungen allen Interessierten vorstellen bzw. zur Diskussion stellen.

Worüber wollen wir in den nächsten Wochen und Monaten bloggen?

Im August sollen Beiträge zur Idee des geplanten Culinariums folgen, eine Info zum neuen Mehrgenerationen-Spielplatz sowie über eine Veranstaltung der SPD zum geplanten Landgasthaus. Im September wollen wir ein Interview des planenden Architekten einstellen, der über die Bauvorhaben der nächsten zwei Jahre informieren wird. Darüber hinaus berichten wir über unser aktuelles Mehrgenerationen-Projekt. Wir stellen das geplante Eingangsgebäude vor und berichten über unsere aktuelle Spendenkampagne. Im Oktober schließlich informieren wir nochmals über die konkreten Planungen im Culinarium, über die künftige Bedeutung des Themas Bienen in unseren Ausstellungsräumen sowie über unsere Ideen, wie man die Domäne Dahlem für Menschen mit Behinderungen leichter zugänglicher machen kann.

Wir möchten Sie also umfassend über unsere vielfältigen Vorhaben informieren. Aus diesem Grund wird mit dem heutigen Tag aus dem „Landgasthaus-Blog“ auf unserer Website das thematisch unabhängige „Blog“.

Also – wir haben uns einiges vorgenommen! Doch dies ist nur der Anfang. Wir hoffen, dass das Blog künftig zum regen Austauschort wird. Wir freuen uns auf Ihre Anmerkungen und Kommentare zu unseren Beiträgen – auch zu diesem!

Über Museumsdirektor Dr. Peter Lummel

Museumsdirektor und Stiftungsvorstand
Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache, Landgasthaus abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Unser Blog – die neuesten Informationen zu unseren Planungen

  1. Olivia sagt:

    Ich finde dieses Vorgehen mehr als zu befürworten. Ich selbst wohne nicht mehr in der Region und kann so doch Teil des regionalen Geschehens werden. Auf diese Weise sollten sich immer mehr Kommunen und Regionen diesem Trend anschließen, um auch überregional gehört zu werden. Es ist aber anzumerken, dass sich mit dieser Arbeit auch eine große Verantwortung und Disziplin verbinden lässt. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass diese Form der Blog Pflege äußerst aufwendig ist, vor allen Dingen, wenn sie neben dem Hauptjob erfolgt. Da ist Disziplin und Durchhalten gefragt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>